KSM 2011 – Mit guten Zahlen auf Erfolgskurs

Juli 1, 2012 | Keine Kommentare

Die Klinik für Schlafmedizin mit den Standorten Bad Zurzach und Luzern hat ihre Leistungszahlen für 2011 veröffentlicht. Das Leistungergebnis beider Kliniken verbesserte sich um 9 % von 6,4 Millionen Franken auf 6,9 Millionen Franken. Zum guten Ergebnis trugen zu rund 66% die KSM Zurzach und zu 33% die KSM Luzern bei. Die Schlaflabore beider Kliniken waren 2011 voll ausgelastet. Die 4% Zunahme in Zurzach ist dem Umstand zu verdanken, dass die Klinik infolge Umrüstung eines stationären Zimmers zum Schlaflaborzimmer über einen zusätzlichen Schlaflaborplatz verfügt.

Das stationäre Leistungsergebnis war leicht rückläufig. Gründe dafür waren der Rückgang von 9% bei den Tagestaxen der stationären Patienten sowie der Umstand, dass sich der Anteil der allgemeinversicherten Patienten zu Ungunsten der Zusatzversicherten verschoben hat. Anders im ambulanten Bereich. Hier konnte die KSM Zurzach mit einer Zunahme von rund 27% gegenüber dem Vorjahr kräftig zulegen. Die KSM Luzern verdankt ihr positives Leistungsergebnis dem Zuwachs von Neupatienten von rund 17%, das sich in der Zunahme der ambulanten Konsultationen niederschlug. Dank insgesamt gleichbleibendem Personalstand konnte die wichtigste Kostenkomponente auf dem Vorjahresniveau gehalten werden.

Seit Oktober 2011 ist die KSM Mitglied der Swiss Leading Hospitals, einem Zusammenschluss Pri­vater Spitäler, der für hohe Qualitätsstandards im medizinischen und pflegerischen Bereich sowie der Hotellerie steht.

PD Dr. Jürg Schwander

Kommentar schreiben


Keine Kommentare