Mit Achtsamkeit und Akzeptanz gegen Burnout

Januar 15, 2018 | Keine Kommentare

szenenbilder-96Stress am Arbeitsplatz stellt eine Bedrohung für die psychische und körperliche Gesundheit dar. Oft ist dies auch mit Einschränkungen und hohen sozioökonomischen Kosten verbunden. Gut ein Drittel der Arbeitnehmenden fühlen sich jedoch durch ihren Job gestresst. Obwohl es Interventionen gegen Stress und Burnout gibt, sind diese aber für viele Arbeitnehmende nicht zugänglich. Selbsthilfebücher könnten eine günstige Alternative zu Programmen bieten, die von Experten und Therapeuten geführt werden.

So zum Beispiel auch das Selbsthilfebuch „Burnout – mit Akzeptanz und Achtsamkeit den Teufelskreis durchbrechen“ von Dr. Jens G. Acker und Michael Waadt. Dieses zeigt, wie Burnout entsteht und wie es gelingt, mit Hilfe von Achtsamkeit und Akzeptanz den verhängnisvollen Kreislauf zu durchbrechen. Zusammen mit dem Institut für Arbeit und seelische Gesundheit (INSAS) in München haben nun Forschende der Universität Basel die Wirksamkeit dieses Selbsthilfebuches für Symptome von Stress und Burnout ganz ohne Therapeutenkontakt untersucht. Sie konnten zeigen, dass mithilfe des Selbsthilfebuches eine Verbesserung in den Bereichen Stress, Burnout, Depressionssymptome und Wohlbefinden erzielt werden konnte.

Kommentar schreiben


Keine Kommentare