Das Selbsthilfebuch gegen Burnout

August 10, 2018 | Keine Kommentare

Buch burnout acjAnfang August 2018 erschien die zweite aktualisierte Auflage von “Das Selbsthilfebuch gegen Burnout. Mit Akzeptanz und Achtsamkeit den Teufelskreis durchbrechen” beim Hogrefe Verlag. Das Buch wurde von Dr. med. Jens Acker, Chefarzt KSM Bad Zurzach und Airport Zürich zusammen mit Michael Waad, ACT-Therapeut und Leiter des Münchner Instituts für Arbeit und seelische Gesundheit verfasst. Die erste Auflage erschien 2012.

 

Aus dem Klappentext:

Das Burnout-Syndrom trifft immer mehr Menschen in unserer hektischen und auf Leistung getrimmten Welt. Die Autoren zeigen erstmals, wie Betroffenen mit der Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT) nachhaltig geholfen werden kann – und wie man gezielt einem drohenden Burnout vorbeugen kann.

Die Akzeptanz- und Commitment-Therapie ist ein Verfahren, das zur sogenannten dritten Welle der Verhaltenstherapien zählt. Sie setzt bei den Kognitionen, den Strategien und beim Autonomieerleben des Individuums an und entfaltet dadurch gerade für die Burnout-Problematik höchste Wirksamkeit. Die Autoren zeigen, wie Burnout – aus der ACT-Perspektive – entsteht und wie es gelingt, mit Hilfe von Achtsamkeit und Akzeptanz den verhängnisvollen Kreislauf zu durchbrechen und ein reiches, erfülltes und selbstbestimmtes Leben zurückzugewinnen.

Die Wirksamkeit dieses Ansatzes wurde – im Gegensatz zu den meisten anderen Selbsthilfebücher – in einer sogenannten randomisierten kontrollierten Studie überprüft.

 

Die KSM Klinik für Schlafmedizin empfielt das Buch wärmstens und wünscht Ihnen eine gute Lektüre.

Zum Buch

 

Kommentar schreiben


Keine Kommentare